Versuchsreihe zur Standsicherheit
mit unterschiedlichen Prüflasten

Kamera
Galerie

Galeriebild
1 Bodenvorbereitung

Galeriebild
2 Prüflast 50 KG

Galeriebild
3 Prüflast 100 KG

Galeriebild
4 Prüflast 255 KG

Galeriebild
5 Prüfende 255 KG, 4 Grad Neigung nach vorn

Der „TA-Anker von SpittelMeister“ wurde in einem dokumentierten Auszugsversuch mit einer Prüflast von 30 KG (0,3 KN) bis zu 500 KG (5 KN) in frisch aufgeschüttetem Boden getestet.

Bei 255 KG begann sich das Grabmal um 4 Grad nach vorne zu neigen und entsprach
damit eindeutig den Anforderungen der VSG 4.7.

Bei 500 KG begann sich die Unterkonstruktion zu verformen, der Grabstein war jedoch nicht aus der Wanne raus zu kippen. Das Gewicht des Grabmals betrug ca. 320 KG und hatte eine Höhe von ca. 85 cm.

Ein Umfallen des Natursteins kann somit zuverlässig ausgeschlossen werden.